FSS_9832 final

Heiko Manteuffel (of counsel)

Heiko Manteuffel, geboren 1952 in Münster, studierte Rechtswissenschaften an der westfälischen Wilhelms Universität zu Münster. Sein erstes juristisches Staatsexamen legte er vor dem Oberlandesgerichts Hamm, das zweite juristische Staatsexamen vor dem Landesjustizprüfungsamt in Nordrhein – Westfalen ab. Nach Abschluss seines zweiten juristischen Staatsexamens wurde Heiko Manteuffel im Jahre 1979 zum Staatsanwalt – zunächst als Richter auf Probe – ernannt. Im Jahre 1982 erfolgte die Ernennung zum Staatsanwalt auf Lebenszeit.

Nach einer Abordnung zum nordrhein-westfälischen Justizministerium zwischen 1990 und 1994 und der Ernennung zum Oberstaatsanwalt im Jahre 1991 trat Heiko Manteuffel eine Stelle als Dezernent bei der Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf an, bevor er als „NRW-Sonderbeauftragter für Sicherheitsfragen im Strafvollzug“ in den Jahren 1999 und 2000 erneut für das nordrhein-westfälische Justizministerium tätig war.

Mit Wirkung zum 01.10.2001 wurde Heiko Manteuffel zum Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf ernannt. Er war hierbei in den Jahren 2006 und 2007 zum Ständigen Vertreter des Generalstaatsanwaltes bestellt. Von Juni 2007 bis März 2015 leitete Herr Manteuffel mit der Kölner Staatsanwaltschaft die größte Staatsanwaltschaft des Landes.

Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit engagierte sich Heiko Manteuffel seit 1991 als Repetitor, insbesondere zur Vorbereitung angehender Juristen auf das zweite juristische Staatsexamen.

Mit Zulassung zur Rechtsanwaltschaft hat sich Heiko Manteuffel der Kanzlei Pauka, von Dreden & Link als Of Counsel angeschlossen. Heiko Manteuffel ist nicht in der Individualverteidigung tätig, sondern ausschließlich auf eine Tätigkeit bei unternehmensinternen Ermittlungen und als Ombudsmann fokussiert.